• Christian Hopf

Wasserfall Baden an heißen Sommertagen - auf Alpinrad Art



Die Region rund um Kochel am See bietet sicherlich eine der besten Bademöglichkeiten die das Herz begehrt. Egal ob man stilles, prickelndes, warmes oder kaltes Wasser bevorzugt.

An richtig heißen Sommertagen kann mir das Wasser gar nicht kalt genug sein, da ich eigentlich das ganze Jahr über zum Schwimmen geh. Für alle Eisbader unter euch bzw. solche die es gerne noch werden wollen, schmeisst mal die Suchmaschine an und schaut nach "Wim Hof".


Es gibt dazu auch einen unglaublich guten Podcast von "The Knowledge Project". Bei 1h:38min reinhören da wird das Thema der Atemtechnik kurz angeschnitten. Man sollte sich aber eigentlich die ganze Folge reinziehen!


Eine traumhaft schöne Badestelle, die man gut und schnell erreichen kann sind die Lainbach Wasserfälle.


Sicherlich kann man die Tour komplett zu Fuß bestreiten, aber warum wandern wenn mann auch Radeln kann?


Der folgende Tourenvorschlag beschreibt die Variante der Tour mit einem längeren Zustieg auf dem Fahrrad und einem kurzen Abstieg durch den Wald wieder zurück nach Kochel am See. Man kann die Tour aber auch in umgekehrter Reihenfolge bestreiten.


Vom Bahnhof Kochel am See mit dem Radl der Bundesstraße in Richtung Innsbruck folgen und direkt nach der Sparkasse links in die Kalmbachstraße abbiegen. Von dort folgt man der Beschilderung Franz Marc Museum und gelangt nach einem kurzen Anstieg, das Museum links liegend lassend, wieder auf die Bundesstraße. Ab dieser Stelle ist eine durchgängige Fahrradmarkierung auf der Straße angebracht. Man bleibt nur etwa 200m auf der Straße und biegt dann direkt hinter dem Firmengelände der Firma Dorst links auf den großen Parkplatz ab.





Von hier einfach immer der Beschilderung in Richtung Jochberg bzw. Sonnenspitze folgen. Es geht in einigen Absätzen teilweise recht steil bergauf, mit dem Ebike aber alles ohne Probleme machbar. Die ehrgeizigen Sportler können bei dem Aufstieg ohne Motor noch den Kreislauf vor der Abkühlung so richtig schön hochfahren.


Man folgt dem Weg immer in Richtung Jochberg und lässt auch das offizielle Schild mit dem Forstweg in Richtung Lainbachfälle links liegen.





Etwas weiter oben kommt dann eine weitere Verbindung in Richtung Lainbach. Zu Fuß ist es von dem Fahrraddepot bis zu dem Wasserfall dann nur noch etwa 15min bei normalen Gehen.





Wer sich richtig beeilt schafft die komplette Runde vermutlich in unter 1h, aber es geht ja nicht um Geschwindigkeit sondern um den Genuß. Für einen halbtägigen Familienausflug ist das Ziel und die Entfernungen ideal.


Nach dem Baden im Lainbachfall folgt man dem Weg Richtung Norden und zweigt bei der ersten Gelegenheit nach links ab für den Abstieg zurück nach Kochel am See.


Die inzwischen zurückgeholten Alpinrad Räder warten hinter dem letzen Haus am Oberried auf euch und ihr rollt nach dem schönen Abstieg durch den Wald dem Ortskern Kochel am See entgegen.





Eine weitere einmalig schöne Rundtour im Kochel am See.



19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Das Projekt Alpinrad Bikesharing wurde angenommen für die Teilnahme an dem EU- Programm European Mobility Week! EUROPEANMOBILITYWEEK is the European Commission’s flagship awareness-raising campaign on

Aufs Karwendeldach